Konfessionelle Netzwerke der Deutschen in Russland 1922–1941

Quellen-Datenbank

Seite 
 von 100
Dokument Nr. 32

3. Die Administration der evangelischen Kirche

Evangelisches Zentralarchiv (EZA),
5/1130

Datum: 8. März 1930
Verfasser: Adolf Keller, Generalsekretär der Zentralstelle für kirchliche Hilfsaktionen
Empfänger: Dr. Kapler, Präsident des Deutschen Evangelischen Kirchenbundesamtes
Inhalt: Mitteilung der Zentralstelle für kirchliche Hilfsaktionen an das Deutsche Evangelische Kirchenbundesamt über eine Geldspende für die Flüchtlinge aus Russland.

OFFICE CENTRAL D’ENTR’AIDE DES ÉGLISES
EUROPÄISCHE ZENTRALSTELLE FÜR KIRCHLICHE HILFSAKTIONEN
EUROPEAN CENTRAL OFFICE FOR INTER-CHURCH AID
IN VERBINDUNG MIT DEM FEDERAL COUNCIL OF THE CHURCHES OF CHRIST IN AMERICA
 
 
Genève, 8. März 1930
 
An das Deutsche Evangelische Kirchenbundesamt
Herrn Präsident D. Dr. Kapler
Berlin-Charlottenburg
 
Wir haben die Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass wir vom Wereldbond der Kerken, Afdeeling Nederland Dr. J. C. Wissing,  T I E L  den Betrag von Schw. Fr. 9.697.51 zu Gunsten des Hilfswerks für die Russland-Flüchtigen erhalten haben.
Wir lassen Ihnen diesen Betrag einschliesslich einer kleinen Sammlung von Fr. 158.- (aus der Schweiz) also insgesamt Fr. 9.855.51 (neuntausendachthundertfünfundfünfzig Schw. Franken 51 Rapp.) durch unsere Bank überweisen und bitten Sie, auch dem Wereldbond der Kerken eine Empfangsbestätigung zu übermitteln.
Sie übersandten uns vor kurzem einen Bericht über das Leben der Flüchtlinge in den Lagern, dessen Inhalt wir, soweit möglich, den Gebern in der Schweiz zur Kenntnis gebracht haben. Es wäre uns aber lieb, noch zu wissen, wie der ganze Plan des Hilfswerkes aussieht, und welche Mittel noch ungefähr benötigt werden. Angesichts der Tatsache, dass das Deutsche Reich für die Flüchtlinge eingegriffen hat, hören wir aus Amerika immer wieder die Frage, ob weitere Hilfe angebracht sei. Es dürfte sich daher empfehlen, etwas über das gesamte Hilfswerk auch nach seiner finanziellen Seite hin zu sagen, damit die etwas gedämpfte Hilfsbereitschaft wieder stimuliert wird.
 
Mit vorzüglicher Hochschätzung
 
gez. Keller

Empfohlene Zitierweise:
Dokument Nr. 32, in: Konfessionelle Netzwerke der Deutschen in Russland 1922-1941. Quellen-Datenbank. Hrsg. von Katrin Boeckh und Emília Hrabovec. URL: http://www.konnetz.ios-regensburg.de/dokumenteview.php?ID=32, abgerufen am: 22.01.2022.
Seite 
 von 100
Druckerfreundliche Anzeige: Druckerfreundlich
 

PDF: PDF
Ok, verstanden

Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos